Spaces

Das dô ist eine revitalisierte Stickereihalle in der Dornbirner Straße 19. In vier vielfältig nutzbaren Räumen sind die Gäste eingeladen, mitzuwirken, sich inspirieren zu lassen und sich auszutauschen. Die Räume sind benannt nach Begriffen aus der Stickerei: Im Yard, Lace, Silk und Piqué ist Platz für Musik und Kunst, Tanz und Theater, Handwerk und Gestaltung und neue Ideen.

Im Yard – Open Space arbeitet die Offene Kinder- und Jugendarbeit OK-JA! mit den jungen Lustenauerinnen und Lustenauern. Im Herbst 2022 startet der offene Betrieb. Er soll bis dahin partizipativ mit und für Jugendliche geplant und zu einem offenen Raum gestaltet werden. In gemeinsamen Workshops mit den Jugendarbeiter:innen und Jugendlichen wird das Raumkonzept anschließend umgesetzt.

Zwischen dem Open Space und dem Culture Space ist der Lace – Project Space angesiedelt und bietet Raum für die Umsetzung neuer Ideen und Projekte. In der voll ausgestatteten Küche gibt Platz für gemeinsames Kochen und verweilen. Rundherum ist der Raum frei gestaltbar und kann an die Bedürfnisse der Nutzer:innen angepasst werden. So wurde der Project Space bereits zur Küche, zum Speisesaal, zum Kunstraum, zur Ausstellungslocation und sogar zur Werkstatt.

Der dritte Raum, der Silk – Culture Space ist ein weiterer, offen nutzbarer Raum im dô, in dem vorwiegend Projekte im Bereich Kunst und Kultur umgesetzt werden. Ob Lesungen, Kleidertauschaktionen, Musik, Theater oder Skateboarding, …

Im Piqué – Maker Space ist der Name Programm, denn hier wird gebastelt, gesägt, gehämmert und getüftelt was das Zeug hält. Auch die WILMA – Erfinder:innenwerkstatt hat ihren Platz im Maker Space. Im Keller/Untergeschoss entsteht gerade eine Holzwerkstatt und ein Multimediastudio.

Spaces

Das dô ist eine revitalisierte Stickereihalle in der Dornbirner Straße 19. In vier vielfältig nutzbaren Räumen sind die Gäste eingeladen, mitzuwirken, sich inspirieren zu lassen und sich auszutauschen. Die Räume sind benannt nach Begriffen aus der Stickerei: Im Yard, Lace, Silk und Piqué ist Platz für Musik und Kunst, Tanz und Theater, Handwerk und Gestaltung und neue Ideen.

Im Yard – Open Space arbeitet die Offene Kinder- und Jugendarbeit OK-JA! mit den jungen Lustenauerinnen und Lustenauern. Im Herbst 2022 startet der offene Betrieb. Er soll bis dahin partizipativ mit und für Jugendliche geplant und zu einem offenen Raum gestaltet werden. In gemeinsamen Workshops mit den Jugendarbeiter:innen und Jugendlichen wird das Raumkonzept anschließend umgesetzt.

Zwischen dem Open Space und dem Culture Space ist der Lace – Project Space angesiedelt und bietet Raum für die Umsetzung neuer Ideen und Projekte. In der voll ausgestatteten Küche gibt Platz für gemeinsames Kochen und verweilen. Rundherum ist der Raum frei gestaltbar und kann an die Bedürfnisse der Nutzer:innen angepasst werden. So wurde der Project Space bereits zur Küche, zum Speisesaal, zum Kunstraum, zur Ausstellungslocation und sogar zur Werkstatt.

Der dritte Raum, der Silk – Culture Space ist ein weiterer, offen nutzbarer Raum im dô, in dem vorwiegend Projekte im Bereich Kunst und Kultur umgesetzt werden. Ob Lesungen, Kleidertauschaktionen, Musik, Theater oder Skateboarding, …

Im Piqué – Maker Space ist der Name Programm, denn hier wird gebastelt, gesägt, gehämmert und getüftelt was das Zeug hält. Auch die WILMA – Erfinder:innenwerkstatt hat ihren Platz im Maker Space. Im Keller/Untergeschoss entsteht gerade eine Holzwerkstatt und ein Multimediastudio.