Logo_do_schwarz
Lade Veranstaltungen

WILernen durch MAchen. Aufbauend auf den Nachhaltigkeitszielen der UN lernen die Kinder, die Welt um sich herum zu verstehen. Ihre angeborene Neugierde und Kreativität darf ausgelebt und gestärkt werden, kritisches Denken, sowie Zusammenarbeit und Kommunikation werden  geschult. In der WILMA kreiern die jungen Erfinder:innen Dinge für eine zukunftspositive Welt.

Ein Hammer, eine Säge, ein paar Nägel, viel (Recycling)Material und die Kreativität der Kinder. Was immer ihnen einfällt, um einen Schritt Richtung Erreichung der Nachhaltigkeitsziele zu machen. Wie früher in Opas Werkstatt, so können die Kinder in der WILMA Werkstatt frei erfinden.

Ob an einem Erfindertag mit der Schulklasse oder im offenen Betrieb – die Kinder werden zu Erfinderkindern. Ein Hunger-Erkenner-Teller, Schuhe, die sich beim Gehen aufladen, ein Handykino und Müllroboter, der aus dem von ihm „verzehrten“ Müll neue Rohstoffe zaubert, entstehen in den Köpfen der Kinder und werden in der Werkstatt, die sich im Makerspace vom  befindet, als Prototpyen gebaut. Unterstützt werden die Kinder von Lehrlingen oder von ehrenamtlichen Erwachsenen. Die Lehrlinge werden zu Lehrenden, die Erwachsenen dürfen den Kindern assistieren. Denn die Macher:innen und Erfinder:innen, das sind die Kinder.

Text: WILMA – W*ORT (w-ort.at)

Nach oben